Der „Wümmehopser“ auf großer Fahrt

Als Gastlieger lag der „Wümmehopser“ schon beim befreundeten Kanu-Club-Hanseat. So gab es  um 10.00 Uhr erst einmal ein ordentliches Frühstücken an Bord mit Rührei und Speck. Mit der Strömung erfolgte die  Abfahrt dann so gegen 10.45 Uhr.

Vorbei an den Gaststätten „Zur Schleuse“ und „Wümmeblick“ wurde Dammsiel so gegen 11.55 passiert. Die Tide war schon so weit abgelaufen, so dass wir die Autobrücke über der Wümme bei der Gaststätte „Zur Nordseite“ gut passieren konnten. Weiter in Richtung Weser.

 Zum ersten mal fuhren wir mit dem „Wümmehopser“ auf der Weser. Ein tolles Gefühl. Um 12.15 Uhr Wendepunkt der Weserfahrt da Tidenwechsel. 

Noch kurz einen Abstecher in den Vegesacker Hafen zu den Historischen Schiffen. Auch unser Gefährt war hier wohl einmalig, wenn auch noch neu. 13.35 Uhr liegt Vegesack Querab. Dann zurück zum Grohner Sportboothafen. Hier haben wir eine Pause eingelegt. In der Vereinsgaststätte des Vegesacker Wassersportverein gab es erst einmal etwas Kühles zu trinken.